Ins rechte Licht gerückt

19.03.2018

Linde Material Handling erweitert Portfolio der Arbeitsscheinwerfer

Mehr Licht, mehr Sicht, mehr Sicherheit: Mit VertiLight und LED Stripes präsentierte Linde Material Handling zur LogiMAT 2018 zwei neue Lichtkonzepte. Beide sorgen für eine bessere Ausleuchtung des Arbeitsbereichs und machen das Lasthandling auf diese Weise noch effizienter und sicherer.

Egal, welche Branche, egal, welche Güter – überall, wo Lasten bewegt werden müssen, gilt die einfache Formel: Mehr Sicht = mehr Sicherheit = weniger Beschädigungen an Regalen, Geräten oder Ware. Und das richtige Licht bringt im Logistikalltag auch ein Plus an Produktivität: So geht etwa das Ein- und Auslagern von Paletten in Regalen naturgemäß schneller von der Hand, wenn der Arbeitsbereich optimal ausgeleuchtet ist und der Fahrer Gerät und Hubmast zielgerichtet dirigieren kann. Zudem wirken sich angenehme Lichtverhältnisse positiv auf das Wohlbefinden, die Konzentrationsfähigkeit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter aus. Linde Material Handling widmet dem Themenbereich Beleuchtung daher besondere Aufmerksamkeit und stellte auf der Fachmesse LogiMAT 2018 neue Lichtkonzepte vor.

Ein echtes Highlight: Linde VertiLight

Linde VertiLight leistet vor allem beim Ein- und Auslagern an (Hoch-)Regalen wertvolle Dienste. Die Leuchten bestehen aus halbrund angeordneten LEDs, die (bei Gegengewichtstaplern parallel, Schubmaststaplern versetzt) am Mast montiert werden. Sie sorgen für bestmögliche Ausleuchtung des Arbeitsbereichs vom Boden bis zur Hubhöhe. Anders als bei regulären Arbeitsscheinwerfern wird beim Arbeiten am Regal kein punktueller Lichtkegel erzeugt, sondern es entsteht eine großflächige, gleichmäßige und blendungsfreie Ausleuchtung. Die Farbtemperatur der VertiLights ähnelt mit 6.500 Kelvin der von normalem Tageslicht – das hilft, Ermüdungserscheinungen vorzubeugen. Über die Halterung lässt sich der vertikale Leuchtwinkel individuell auf die jeweiligen Anforderungen im Betrieb einstellen.

Anders als bei regulären Arbeitsscheinwerfern wird bei Linde VertiLight kein punktueller Lichtkegel erzeugt, sondern es entsteht eine großflächige, gleichmäßige und blendungsfreie Ausleuchtung vom Boden bis zur Hubhöhe.

Anders als bei regulären Arbeitsscheinwerfern wird bei Linde VertiLight kein punktueller Lichtkegel erzeugt, sondern es entsteht eine großflächige, gleichmäßige und blendungsfreie Ausleuchtung vom Boden bis zur Hubhöhe.

Das leuchtet ein: Linde LED Stripes

Auch die zweite Lichtinnovation von Linde verspricht schnelles Arbeiten bei mehr Sicherheit und ist – wie VertiLight – entweder ab Werk oder als vorkonfektionierte Nachrüstlösung bestellbar. Bei den LED Stripes handelt es sich um Lichtbänder, die vorn wie hinten am Fahrerschutzdach von Gegengewichtsstaplern angebracht werden. Sie sorgen für eine optimale Verteilung des Lichts im Nahbereich und machen jeden versteckten Winkel sichtbar. Auch Bewegungen des Gabelträgers können die Sicht nicht mindern. In Fahrtrichtung strahlen die Stripes weiß, die andere Seite wechselt auf Rot. Ein wichtiger Hinweis für Fußgänger und andere Staplerfahrer, die bereits von Weitem erkennen, in welche Richtung sich der Stapler bewegt. Und sie werden dabei auch weniger geblendet, da die lichtstarken Leuchtdioden ein als besonders natürlich empfundenes Licht (5.700 Kelvin) abstrahlen.

Bei den LED Stripes von Linde handelt es sich um Lichtbänder, die vorn und hinten am Fahrerschutzdach von Gegengewichtsstaplern angebracht werden. In Fahrtrichtung strahlen sie weiß, die andere Seite wechselt auf Rot. Dadurch erkennen Fußgänger und andere Staplerfahrer von Weitem, in welche Richtung sich der Stapler bewegt.

Bei den LED Stripes von Linde handelt es sich um Lichtbänder, die vorn und hinten am Fahrerschutzdach von Gegengewichtsstaplern angebracht werden. In Fahrtrichtung strahlen sie weiß, die andere Seite wechselt auf Rot. Dadurch erkennen Fußgänger und andere Staplerfahrer von Weitem, in welche Richtung sich der Stapler bewegt.

„Wir geben unseren Kunden die Möglichkeit, ihre Geräte noch anwendungsspezifischer auszustatten“, sagt Michael Fuchs, Product Manager Spare Parts bei Linde Material Handling. „VertiLight und LED Stripes ergänzen unsere regulären Arbeitsscheinwerfer auf sinnvolle Art und Weise. Denn während die sich vor allem für eine Fernausleuchtung z. B. im Außeneinsatz eignen, sind die neuen Lichtlösungen für eine Nahfeldausleuchtung konzipiert.“

Mehr Sicherheit bedeutet weniger Unfälle. Deshalb zahlen die neuen Lichtlösungen nicht zuletzt auf den Sicherheitsansatz von Linde Material Handling ein. Das Ziel von „Vision Zero. Safety in your world“ ist es, mit den richtigen Produkten sowie Dienst- und Beratungsleistungen Arbeitsunfälle im Warenumschlag mittelfristig auf null zu reduzieren.

Head of Content and Editorial Team

Matthias Kluckert

Fachpresse

Heike Oder